Building Information Modeling BIM

Depenbrock BIM-Konzept

Der digitale Kulturwandel in der Baubranche setzt sich weiter fort. Ein wichtiges Thema ist „Building Information Modeling“ – kurz BIM. Zentrale Begriffe sind „Planen Bauen 4.0“, „BIM-Digitales Bauen“, „BIM 3D, 4D, 5D“ – inzwischen sogar „BIM 6D“. In Zukunft wird es mit der Richtlinienreihe VDI2552 BIM zum ersten Mal einen nationalen Standard für BIM in Deutschland geben, der sich auch im internationalen BIM-Geschehen positioniert.

Trotz Standards ist es eine komplexe Aufgabe, Mensch und Software an die neuen Arbeitsschritte (Open BIM Workflows) heranzuführen. Im Mittelpunkt stehen dabei BIM-Prozesse, die ein Unternehmen einführen muss.

Die Depenbrock Gruppe hat sich intensiv mit dem Thema Building Information Modeling beschäftigt. Bei Depenbrock wird BIM als Prozess über den gesamten Lebenszyklus der Immobilie verstanden, bei dem Daten unterschiedlicher Fachdisziplinen auf Grundlage von 3D Bauwerksmodellen zwischen den Projektbeteiligten ausgetauscht werden. Dabei wird zwischen einem Architekturmodell, einem Tragwerksmodell und einem TGA-Modell unterschieden. Ein BIM-Manager koordiniert den Prozessablauf. Mit dem Projektfortschritt werden die Teilprojekte immer weiter detailliert (Level of Detail, kurz LOD), bis ein finales Ausführungsmodell entsteht.

Alle Projektbeteiligten treffen sich dazu in virtuellen Projekträumen per Videokonferenz auf einer BIM Kollaborationsplattform (eng. Common Data Environment, kurz CDE) und präsentieren ihre Modelle. Die Planungsbesprechung von gestern ist heute das BIM-Projektmeeting. Die BIM Kollaborationsplattform BIMPLUS ist bei Depenbrock der Dreh- und Angelpunkt für jedes BIM-Projekt. Es handelt sich dabei um eine Open-BIM-Anwendung, bei der verschiedene Modelle, die aus unterschiedlichen Fachprogrammen generiert wurden, über eine IFC-Schnittstelle auf eine Internet-Plattform hochgeladen und überlagert werden können. Teilmodelle werden in BIMPLUS zusammengeführt.

 

BIM Koordinationsmodell für alle Planungsdisziplinen
BIM Koordinationsmodell mit BIMPLUS

Sie wollen:

  • Ein integriertes 3D-Modell Ihres Bauvorhabens mit Architektur-, TGA- und Tragwerksplanung?
  • Einen digitalen Planungsprozess unter Einbezug aller Projektbeteiligten?
  • Visualisierte Entscheidungsvorlagen über VR (Virtual Reality)?

Wir bieten:

  • 3D-Planungen des Tragwerks, der TGA-Komponenten und der Architektur
  • Open BIM-Lösung zur Beteiligung aller Planungseinheiten
  • Direktes Feedback Ihrer individuellen Wünsche

Ihre Vorteile:

  • Frühzeitiges Erkennen von Schnittstellenkonflikten zwischen Planungsdisziplinen (Clash-Collisions)
  • Verbesserter Informationsaustausch zwischen den Planungsbeteiligten
  • Ein integriertes begehbares 3D-Modell Ihres Bauvorhabens auch zur Nutzung in der Bewirtschaftungsphase

 

Building Information Modeling bei Depenbrock – alle Stufen im Video dargestellt.

Von der Idee und dem Entwurf, über die Planung und Ausführung bis hin zum Gebäudemanagement. Integrale Planung in jeder Projektphase am Beispiel des Bauvorhabens „Neue Mitte Wietze“, bestehend aus dem Umbau des Schulgebäudes zum Bürgerhaus und dem Neubau eines Rathauses mit Bürgersaal.

 

Weitere Einblicke in die Software für Building Information Modeling

 

BIM Modell zur Tragwerksplanung inkl. 3D-Bewehrungsplanung
BIM-Architekturmodell für Fenster- und Fassadenplanung